• Alleen Languedoc wijnen
  • Gratis verzending ˃ 65 euro
  • Bag in Box specialist
  • Bel gerust 06-22147252
Domaine Gayda Gayda Flying Solo Rouge 2018
Gayda Flying Solo Rouge 2018 €6,95

Gayda Flying Solo Rouge 2018

Marke: Domaine Gayda
€6,95
Auf Lager
  • Kaufen Sie 6 für je €6,45 und sparen Sie 7%
  • Kaufen Sie 12 für je €6,25 und sparen Sie 10%
Bestellen Sie 12 Flaschen für € 6,25 pro Stück. Leicht gekühlt am schmackhaftesten. Dieser Wein begeistert bis zum Ende.
  • Niet goed - geld terug
  • Vergoeding bij breuk
Informationen

DOMAINE GAYDA "FLYING SOLO ROUGE" 2018

Ein frischer Rotweincuvée mit viel Harmonie und schönem Körper. Mineralik und weich.
Dieser Wein begeistert bis zum Ende.
Rote Johannisbeere, Himbeere, Kirsche, Pflaumen und eine schöne Würze ( Pfeffer ) dominieren in Nase und Mund.
Die Flying-Solo-Reihe besteht aus einem Weiss-, Rosé- und Rotwein.

Über Domaine Gayda:

Die 30 Hektar Rebflächen verteilen sich auf verschiedene Lagen im Languedoc. Das hat den großen Vorteil, dass DOMAINE GAYDA auf verschiedene Böden wie zum Beispiel Kalk, Granit, Schiefer, Sandstein zugreifen kann. Erklärte Prämisse ist hier der integrierte Weinbau und so werden die Weinberge zunehmend biologisch bewirtschaftet. Alle Weine entstehen im eigenen Keller. Zum Einsatz kommen neben einer ausgesuchten Kellertechnik auch Betoneier und eine ausgeklügelte Auswahl verschiedener Barriques. Das langfristige Denken und die tiefe Passion der Domaine-Betreiber bringen Weine hervor die alle hochwertig sind, dabei verständlich, ehrlich und bezahlbar.

Produktbeschreibung

Produzent: Domaine Gayda
Weinmacher: Vincent Chansault
Inhalt: 75 cl
Traube: 60% Grenache und 40% Syrah
Serviertemperatur: 16 - 18°
Trinken: Jetzt 
Alcoholpercentage: 13,50%
Essen und Trinken: Apéritif, zum Essen und im Sommer leicht gekühlt servieren.
Verschluss: Schraubverschluss

Über Syrah:

Syrah ist eine Rotweinrebe von sehr hoher Qualität, die an der nördlichen Rhone die großartigsten Ergebnisse erbringt. Sie liefert unter optimalen Bedingungen außerordentliche kraftvolle und komplexe Weine. Rote Hermitage- und Cote-Rotie-Weine sind ausschließlich oder fast ausschließlich aus Syrah-Trauben erzeugt und besitzen in guten Jahren einen ebensolchen Ruf wie die besten Weine aus Bordeaux oder Burgund. Syrah kann hohe Erträge erbringen doch steigert Ertragsbeschränkung die Qualität. Die Rebe braucht ein ausgesprochen warmes Klima. Kühle Witterung führt rasch zu Störungen des Fruchtansatzes (Verrieseln). Andererseits ist sie wenig anfällig gegenüber echtem und falschen Mehltau.
Typisch für junge Syrah-Weine sind ein voller, kräftiger und ausgesprochen Tanninbetonter Geschmack, ein hoher Säuregehalt und ein überschwängliches, würziges Aroma von schwarzen Johannisbeeren, das manchmal auch an Chrysanthemen erinnert. Bei entsprechend niedrigem Ertrag erreichen die Weine eine außerordentliche Duft- und Geschmacksintensität. Sie sind für einen Ausbau im Fass prädestiniert und können anschließend noch viele Jahre in der Flasche reifen. Dabei entwickeln sie Geschmeidigkeit und weitere Komplexität. Ein vollständiger Syrah-Wein besitzt viele erdige Nuancen und nähert sich im Charakter einem erstklassigen Haut-Médoc an. Viele empfinden den Geschmack eines sortenreinen Syrah-Weins als zu intensiv; im Cuvée mit Rebsorten von milderer Art verleiht Syrah dem Ganzen Rückgrat, Intensität und Alterungspotenzial. Viele Rotweine von der Rhone sind Syrah-Verschnitte, dabei enthalten die kräftigsten von ihnen stets den höchsten Anteil Syrah.
Auch außerhalb Franreichs ist Syrah eine beliebte Sorte, vor allem in Australien, Südafrika, Südamerika und Kalifornien, wo große Flächen damit bestockt sind. Dort zwingt man allerdings die Rebe zu hohen Erträgen, wodurch die Weine weniger kraftvoll ausfallen und mit einigen Ausnahmen ein weniger hohes Alter erreichen. Deshalb entstehen dort meist geschmeidige, milde Rotweine, die schnell reifen und altern.

Über Grenache:

Grenache ist eine ertragsstarke Rotweinrebe spanischer Herkunft – dort wird sie Garnacha genannt. Sie liefert in der Regel für sich alleine keine Spitzenweine, aber bewährt sich als Verschnittpartner mit anderen Sorten. Die Rebe ist vor allem in wärmeren und trockeneren Weinbaugebieten angebaut, u.a. rings um das Mittelmeer. Ihre Trauben haben eine dünne Schale mit relativ wenig Farbstoffen und ergeben daher im Vergleich mit vielen anderen Rotweinreben einen Wein mit wenig Tannin und Farbe. Weiterhin ist der Säuregehalt eher niedrig, der Zuckergehalt hoch. Junge Grenache-Weine zeigen einen warmen, relativ weichen und sehr fruchtigen Duft und Geschmack, zumindest im Vergleich mit Weinen von Syrah, Mourvèdre, Cinsaut und Carignan. Aus dieser Sorte lassen sich höchst ansprechende Rosés und mittels Kohlesäuremaischung volle, üppige, weiche, warm-fruchtige Rotweine erzeugen. 

Bewertungen